Montepulciano-Rebe und Cerasuolo d’Abruzzo DOC

Roséwein aus den Montepulciano-Trauben

 

Der Cerasuolo DOC, aus den Montepulciano-Trauben

Der Cerasuolo DOC, aus den Montepulciano-Trauben

Aus den Trauben des Montepulciano d’Abruzzo gewonnen, zeigt der Cerasuolo d’Abruzzo DOC durch den bei auf wenigen Stunden beschränkten Kontakt des gärenden Traubensaftes mit den Schalen die charakteristische kirschrote Farbe: in abruzzesischem Dialekt cirici, cirice oder cirasce. Kirsche also.

Organoleptische Eigenschaften des Weines

Aussehen helles oder dunkles kirschrot
Geruch angenehm, weinig, fruchtig, fein und intensiv
Geschmak trocken, weich, harmonisch, delikat und angenehm nach Mandeln schmeckend

Der Cerasuolo d’Abruzzo DOC ist ein ganz besonderer Wein und unterscheidet sich von den im übrigen Italien erzeugten Roséweinen: er ist frisch, mit entsprechender Säure – normalerweise 5,5 bis 6 g/l – und mit vollem Alkoholgehalt, der zwischen 12% und 13% vol. schwankt.

Das Erbgut aus den antioxydierenden Substanzen des Montepulciano-Weinstockes – aus dem der Montepulciano d’Abruzzo DOC selbst stammt – macht daraus schließlich einen Wein, der sein Bouqet, seinen Geschmack und sogar seine charakteristische kirschrote Farbe während des ganzen Jahres fast unverändert beibehält.

[ca. 150 KB]
Disciplinare [Weinverordnung] Cerasuolo d’Abruzzo DOC in pdf
(nur auf Italienisch)